24-Stunden Betreuung

Ihre 24-Stunden-Betreuung im eigenen Zuhause

Hilfezuhause24.org bietet Ihnen ein bewährtes Konzept zur Pflege und Betreuung Ihrer Angehörigen in der vertrauten Umgebung des eigenen Zuhauses - zu bezahlbaren Preisen.

Die Schutzengel24:

Rundum gut versorgt!


Leben in einer Gemeinschaft

Unsere Betreuungskraft lebt unter einem Dach mit den Pflegeempfängern und unterstützt bei der Bewältigung des Alltags. Diese individuelle Betreuung umfasst bei Bedarf auch die Grundpflege. Lediglich hiervon ausgenommen ist die medizinische Behandlungspflege, die zumeist von Pflegediensten durchgeführt wird.

Trotz der Begrifflichkeit „24-Stundenpflege“ kann eine Betreuungskraft selbstverständlich nicht 24 Stunden durchgängig tätig sein. Auch unsere osteuropäischen Pflegekräfte müssen schlafen. Nach dem deutschen Arbeitsgesetz arbeitet Sie durchschnittlich 40 Std. in einer 7- Tage-Woche und maximal 160 Stunden pro Monat. Das entspricht einer Arbeitszeit von circa 5-6 Stunden am Tag (in einer 7-Tage-Woche).

Unsere Pflegekraft ist immer vor Ort. So reduziert sich die Anzahl der unentdeckten Unfälle und Sie kann jederzeit unterstützen. Hier findet sich immer eine passende Arbeits- und Pausen- bzw. Freizeitregelung, um sowohl die Bedürfnisse der pflegebedürftigen Personen als auch dem Arbeitnehmerschutz der Betreuungskraft zu gewährleisten.


Für wen ist die Rundum-Betreuung geeignet?
In der Regel kann für jede Person, die in Ihrem Alltag auf außenstehende Hilfe angewiesen ist, eine 24 Stunden Pflegekraft in Betracht gezogen werden. Erfahrungsgemäß wird eine Pflegeleistung in Anspruch genommen, wenn eine oder mehrere der folgenden Einschränkungen und Krankheitsbilder vorliegen:
  • Die zu pflegende Person ist in einen Pflegegrad eingestuft worden.
  • Es liegt eine starke Einschränkung in der Mobilität durch den Bewegungsapparat oder Krankheiten vor, bei der sich die betreuungsbedürftige Person nicht ohne fremde Hilfestellung fortbewegen kann.
  • Bei der zu betreuenden Person wurde eines der folgenden Krankheitsbilder diagnostiziert:
    • Alzheimer, Multiple Sklerose, Parkinson, Demenz
    • Tumor- oder Krebserkrankungen
    • Nachwirkungen von Schlaganfall oder Herzinfarkt
    • Inkontinenz
  • Es liegen Einschränkungen in der Artikulation und der generellen Kommunikation oder ausgeprägte Orientierungsprobleme vor.
  • Jeder Bedarf an Grundpflege, der eine mehr oder weniger vollständige Versorgung erfordert.

Welche Aufgaben übernimmt eine Pflegekraft in der 24-Stundenpflege?

Einer Betreuungskraft in der 24-Stundenpflege betreut sowohl hauswirtschaftliche Tätigkeiten, die Übernahme der Grundpflege als auch mobilisierende Maßnahmen und eine individuelle Betreuung.

Zu den Tätigkeiten im Haushalt gehören zum Beispiel Einkaufen und Zubereitung der Mahlzeiten, das Putzen der Wohnung (Reinhalten der Umgebung, in der sich der Betreuer sowie der Pflegebedürftige aufhalten), Wäsche waschen und bügeln, Versorgung etwaiger Haustiere und beispielsweise die Pflege der Zimmerpflanzen.

Wichtig: Der Gesetzgeber verbietet Tätigkeiten wie Fenster putzen, schwere Gartenarbeit und Schneeschieben. Diese dürfen nicht von Betreuungskräften übernommen werden.

Im Rahmen der Grundpflege unterstützen Betreuungskräfte die Pflegebedürftigen bei der täglichen Körperpflege. Egal ob es sich ums Waschen, Baden, Duschen oder die Mundhygiene, Haarpflege und Co. handelt. Im Rahmen dessen übernehmen sie bei Bedarf die Inkontinenzversorgung und geben auch Hilfestellung bei der Blasen- und Darmentleerung. Sie sind bei der Nahrungs- und Getränkeaufnahme behilflich und erinnern an die Medikamenteneinnahme

n Abgrenzung zur medizinischen Behandlungspflege gilt:

Grundpflege ist erlaubt, Behandlungspflege darf nicht ausgeführt werden. Für grundpflegerische Tätigkeiten ist keine medizinische Ausbildung nötig - auch Familienangehörige, Freunde, Nachbarn oder Betreuungskräfte dürfen diese Aufgaben übernehmen

Behandlungspflege hingegen beinhaltet medizinische Leistungen. Diese müssen auf Anordnung eines Arztes von examinierten Pflegekräften ausgeführt werden. Hierzu gehören unter anderem das Vorbereiten und Verabreichen von Medikamenten, Versorgung offener Wunden, Injektionen und die Messung vom Blutzucker

Bei mobilisierenden Maßnahmen geht es in erster Linie darum, die Pflegebedürftigen zu unterstützen. Sei es bei der Auswahl der Kleidung sowie beim An-, Um- und Ausziehen, beim Gehen und Stehen. Auch motivierende Maßnahmen wie gemeinsame Spaziergänge gehören, sofern möglich, dazu. Ebenfalls die Mobilisierung nach Anleitung durch den Therapeuten und gegebenenfalls ein Lagern nach Plan und Vorgabe ist möglich.

Es handelt sich bei der 24-Stundenpflege um eine individuelle Betreuungsform. Hierzu gehört auch die Planung und Ausführung von Ausflügen oder die Begleitung zu Ärzten, Behörden, Friseur u.ä.. Die Betreuungskraft ist ständiger Ansprechpartner für Ihre Angehörigen. Sie unterhält sich mit den Senioren, kocht mit ihnen gemeinsam, liest ihnen vor oder macht ein Gesellschaftsspiel mit Ihnen.


24-Stundenpflege – bei uns sind Sie Teil der Familie

Um die Selbstständigkeit und Mobilität eines Menschen zu erhalten, ist die 24- Stundenpflege im eigenen Zuhause eine der besten Optionen.

In der in der 24-Stunden-Pflege kümmert sich eine ausgewählte Pflegekraft liebevoll und verantwortungsbewusst um alle Belange des täglichen Lebens. Was immer der Pflegebedürftige nicht mehr eigenständig leisten kann, wird von der Pflegekraft übernommen. Das gibt dem Pflegebedürftigen ein sicheres Gefühl und auch die Angehörigen können sich zu 100 Prozent auf das durch Hilfezuhause24 Team vermittelte Pflegepersonal verlassen.


Umfassendes Leistungspaket

Jeder Mensch hat eigene Bedürfnisse – der Pflegebereich bildet da keine Ausnahme. Aus diesem Grund bietet der durch uns vermittelte 24-Stunden-Pflegedienst zahlreiche unterstützende Leistungen an, die individuell vereinbart werden:

  • Unterstützung bei der Körperpflege oder Übernahme
  • Dokumentation der betreuerischen Tätigkeiten
  • Begleitung bei Arztbesuchen, Friseurbesuchen und Behördengängen
  • Planung und Durchführung von Ausflügen
  • Blasen- und Darmentleerung
  • Inkontinenzversorgung
  • Spaziergänge
  • Lagern nach Plan
  • Nahrungszubereitung, Hilfe bei Nahrungs- und Getränkeaufnahme
  • Prophylaktische Unterstützung
  • Ständiger Ansprechpartner
  • Mobilisierung nach Anleitung durch den Therapeuten
  • An- und Auskleiden
  • Hilfestellung beim Gehen und Stehen
  • Sterbebegleitung

Hinzu kommen hauswirtschaftliche Tätigkeiten der 24-Stunden-Pflege:
  • Kochen
  • Waschen, Bügeln
  • Putzen
  • Einkaufen
  • Haustierversorgung
  • Zimmerpflanzenpflege
JETZT ANRUFEN